Startseite
    -> Manipulation
    ->Deutschland generell
    ->Recruitment Irland
    ->Irland generell
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


Webnews



http://myblog.de/collins

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Recruitment in Irland -1-

Ich kann Ihren CV nicht lesen !

Lag es am Format ? Nein !

Lage es am schlechten Englisch ? Nein ! 

 - Wir verstehen Ihn leider nicht -

Der irische Recruitment Markt ist zu 90% unorganisiert und chaotisch. Ein Recruiter muß keine große Erfahrung haben, da es drauf ankommt möglichst schnell Lebensläufe zum Kunden zu senden - Matchingqoute: ca. 30-50 %

Zu erst werden entsprechende Positionen mit Iren besetzt, dann mit den Ausländern.

Es finden in den wenigsten Fällen persönliche Interviews statt, meist sind es Telefoninterviews mit elementaren, trivialen Fragen. -Somit sind die Interviews leicht zu manipulieren.-

Generell wird viel versprochen und wenig gehalten. 

Momentan steht der irische Markt, aufgrund der besseren Wirtschaft in Deutschland, vor einem Engpaß an deustchen Bewerbern.

Ein Jobangebot einer Firma aus Dublin, die Agencies nutzt, findet man in mindestens 10 verschieden Versionen auf den entsprechenden Jobboards. D.h. konkret hinter 100 Stellen stehen 10 definitve verschiedene Positionen, der Rest ist overhead von den Agencies.

20.9.07 16:42


Ein Land in dem man...

...mal gelebt haben sollte.

Die Iren sind ein wirklich freundliches Volk, zumindest im Privatleben.

Ich war in meinem Lieblingspub, hatte nur 10 Eur dabei für zwei Guinness. Dort traf ich dann einen Iren und seine Freund, wir haben uns dann sehr nett unterhalten und gegenseitig Runden ausgegeben. Mir ging dann das Geld aus - ich hatte ja nur die paar Münzen dabei - 

Ich habe mich dann entschuldigt und gesagt, daß ich kein geld mehr habe. Kein Problem sagten die Iren, wir sind ja jetzt Freunde, Du bist beim nächsten mal dran.....Social Skills 1

Der Schlüssel zu einem Volk liegt in dessen Geschichte und täglichen Verhaltensregeln. Spreche ich diese Sprache, habe ich den Schlüssel gefunden. 

20.9.07 16:52


Im Vertrieb

Welcher Vertriebler kennt das nicht:

1. Zahlen sind so hoch angesetzt daß man Sie nicht erreichen kann

2. Hat man die Zahlen erreicht, werden Sie verdoppelt.

Das ist Manipulation.

Zu 1:

Zahlen im Vertrieb werden bei schlecheten Firmen immer zu hoch angesetzt. Ziel ist es junge oder unerfahrene Mitarbeiter "auszubrennen" (Begriff aus dem Vertriebsumfeld). Da diese ja unter Erfolgsdruck stehen - Karriere oder auch erstes Arbeitszeugniss - Überlebendauer: 1-2 Jahre, findet man bei vielen Vertrieblern im Lebenslauf.

Zu 2:

Gewinnmaximierung

Was mich in meiner Laufbahn am meisten gestört hat, ist der Faktor, das das Prinzip "positive Lernerfahrung" nicht angewandt wird. Mehr dazu im Buch.

 

Gegenmanipulation:

Ständig Kontakte knüpfen, Headhunter CV hinterlassen, Auf Zeit spielen. Nicht mit der Firma identifizieren, kühl und berechned bleiben. Ins Ausland gehen, ist besser als eine Arbeitslosenversicherung, klappts in Deutschland nicht mehr , ziehe ich ins Ausland weiter "Brain Drain". Die Zeiten in Deutschland sind vorbei, wo man ein Leben lang für eine Firma gearbeitet hat. Nun regiert der Rotstift, mit dem System Rotstift kann man vieles erklären.

20.9.07 17:03


Fernsehprogramm

Das Fernsehprogramm sollte ja nicht ein Hauptgrund sein, aber :

Es ist hier echt schlecht im Gegensatz zu Deutschland, alt, langweilig und wiederholend. Wir Deutsche sollten mit ARD, ZDF und den Privaten echt zufrieden sein. Gebühren bezahle ich hier auch....nur ich bekomme eine wesentlich schlechtere Gegenleistung.

 

20.9.07 23:39


Ingenieure werden nun im Osten...

recrutiert !

Das haben wir Deutschen wieder prima gemacht. Ich habe in meinem Studium Physik mit 80% Durchfallqoute im Grundstudium der Informatik gehabt. Viele wirklich gute Informatiker sind deswegen exmatrikuliert worden....

Und nun recrutieren wir Ingenieure aus Nowosibirsk...die natürlich aus so hart ausgesiebt werden wie in Deutschland.....Social Skills...Englischkenntnisse....

Das soll sich nicht gegen die ausländischen Ingenieure richten, ich denke nur, daß wir somit unsere Qualitätsmaßstäbe "outgesourced" haben. Was ich persönlich für laienhaft halte. Doch möge der Wettbewerb entscheiden.

Ich denke in Deutschland hat der Rotstift geherrscht, gerade in der Personalauswahl wurde gedrückt wo es nur ging. 10.000 EUR gespart....100.000 Eur wird nun wegen der falschen Politik bezahlt.

Und jetzt stehen Sie alle da und jammern wegen "Brain Drain"...so what.. es wurde kontinuierlich die letzten Jahre in Deutschland darauf hingearbeitet.

21.9.07 01:36


Kontakt mit Vertriebler - Manipulation ?

Wenn Sie in Kontakt mit einem Vertriebler stehen, manipuliert er ?

Was denken Sie ? Ich bitte um Kommentare......danach plaudere ich gerne mal aus dem Nähkästchen.

Das "Sie" war schon Manipulation - EUCH, IHR - ließe einen Rückschluss auf unseriosität zu - zu kumpelhaft, kann kein allg. def. Geschäftsmann sein -

21.9.07 02:18


Aussage eines Iren

"Wir sind ein junges Land, uns fehlt die Geschichte und das Wissen wie man lange im internationalen Wettbewerb besteht."

Mag sein, aber mit dieser Geisteshaltung ist man vielen Ländern im Voraus...ein wirklich guter Gedanke. Un machen wir uns nichts vor, Irland kann stolz sein, auf das was es in den letzten Jahren erreicht hat - jetzt noch Kontinuität - besser gehts dann wohl nicht mehr.

 

21.9.07 02:34


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung